Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    anderswo.ist.nirgendwo

   
    el.commandante

   
    buchmagie
   
    ellensliteraturbus

    buch.lesezeichen
    - mehr Freunde



Letztes Feedback
   25.05.17 22:39
    http://notifoto.com/vict


https://myblog.de/books-books

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Something in the water - Im Sog des Verbrechens

Die Geschichte hört sich sehr spannend an. Erin und Mark finden in ihren Flitterwochen auf Bora Bora eine Flasche mit wertvollem Inhalt. Sie halten den Fund geheim. Doch zurück in London beginnt eine Reihe beunruhigender Vorfälle. Am Ende weiß Erin nicht mehr, wem sie überhaupt noch vertrauen kann.

Da das Buch als Thriller gekennzeichnet ist, habe ich mir eine spannende Geschichte darunter vorgestellt. Doch leider nimmt die Spannung im Laufe des Buches ab. Der Schreibstil ist zwar wirklich gut und ich habe die Geschichte gern gelesen, doch die Erwartungen an einen Thriller erfüllt sie meiner Meinung nach nicht ganz. Dafür plätschert die Handlung einfach viel zu sehr vor sich hin.

Thriller Fans könnten also enttäuscht werden. Doch wer nach einer guten Geschichte, z.B. als Urlaubslektüre, der wird hiermit bestimmt glücklich werden.
25.8.19 14:32


Das Gemälde der Tänzerin - Christine Jaeggi

Das Buch hat mich sehr positiv überrascht. Ich finde, dass es Elemente verschiedener Genres gut miteinander kombiniert. Obwohl es eigentlich ein Frauenroman ist (ein Genre, was ich eher selten lese), liegt der Schwerpunkt nicht auf Romantik, sondern eher auf dem Thema Neuanfang, Überwindung von Schwierigkeiten aus der Vergangenheit und dann ist da ja auch noch das Geheimnis um das verschwundene Gemälde.

Die Geschichte ist sehr spannend geschrieben, so dass ich das Buch kaum beiseite legen konnte. Der Autorin ist es gelungen, die beiden Zeitstränge gut miteinander zu kombinieren und so Spannung aufzubauen. Mir hat es sehr gefallen, dass zwischen den beiden Strängen hin und her gewechselt wurde. So wurde jedes Kapitelende ein wenig zum Cliffhanger und man konnte gar nicht anders als weiter zu lesen.


Die Charaktere waren mir sehr sympathisch. Ihre jeweiligen Situationen wurden authentisch rübergebracht, was für mich auch eine große Motivation darstellt, um weiter zu lesen.

Ich habe die Lektüre des Buches sehr genossen und würde es definitiv weiterempfehlen.
25.8.19 14:08


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung